Bücher-Adventskalender 2011, Buch 3

Schlafes Bruder, Robert Schneider

Ein sehr philosophisches und tiefgründiges Buch über einen frühreifen und hochmusikalischen Knaben namens Johannes Elias Alder.
Das ist eigentlich schon alles, was man über dieses Buch sagen kann, denn alles weitere steht zwischen den Zeilen. Sehr genau wird die Chronik eines gesamten Dorfes und allen darina vorkommenden Familienfehden aufgeschrieben. Nicht nur die Gesellschaft sondern auch die Liebe und die Musik werden auf einen Kern reduziert und sowohl an den Tod wie auch an die Sehnsucht wagt sich der Autor mit spitzer Feder heran. Fantastische und abgrundtief ehrliche Schilderungen menschlicher Gefühle und Wünsche sowie musikalische Grenzerfahrungen machen dieses Buch so aufrichtig und es trifft irgendwo mitten in die Seele des Lesers hinein.
Es hat mich von der ersten bis zu letzten Seite gefesselt und betroffen gemacht und weil man vom ersten Satz an weiss, wie die Geschichte ausgeht, ist das Lesevergnügen von einer ganz anderen Spannung ummantelt, wie wenn man als Leser unwissend wäre.

Mehr kann und will ich dazu nicht sagen. Ich möchte alle, welche dieses Buch kennen, bitten, mir hier ihre Meinung dazu kund zu tun.

Es grüsst herzlich und wieder im Bann dieser Geschichte
Eponine

Kommentare:

  1. Das Buch habe ich auch. Sehr zu empfehlen. Noch ein Tipp für Lesemuffel: Josef Vilsmaier hat das Buch 1995 verfilmt. Prädikat: Unbedingt sehenswert.
    Liebe Grüße
    Inka

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag es gerne, das Buch.
    Ich empfehle es auch weiter
    Einen schönen 2.Advent-Abend
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. @Inka
    Stimmt, wollte ich eigentlich noch erwähnen, habe es dann aber vergessen. Vielen Dank für die Ergänzung und hoffentlich geht es dir wieder besser.

    @Elisabeth J.-S.
    Vielen herzlichen Dank und alles Liebe zurück.

    Eine gute Woche wünsche ich euch
    Eponine

    AntwortenLöschen