Besuch in der Autostadt

Hallo zusammen
Wie Inka auf ihrem Blog bereits angekündigt hat (klick), schreibe ich heute über meinen gestrigen Besuch in der Autostadt. Eigentlich wollte ich dies schon gestern Abend tun, aber mein Liebster und ich sind so spät nach Hause gekommen, dass es dafür nicht mehr gereicht hat.
Am Morgen genossen wir mit Inka und Marion zusammen ein gemütliches Frühstück und machten uns dann zu zweit mit Marions Polo (welchen sie uns ohne zu zögern überlassen hatte) auf den Weg in die Autostadt.
Ich als bekennende Autoliebhaberin freute mich schon riesig auf den Ausflug und als ich dann meinen Freund so gut es ging und ohne allzuviele grosse Umwege nach Wolfsburg gelotst hatte, waren wir von der Grösse des Geländes überrascht. Zuerst einmal muss ich von der riesigen Parkanlage schwärmen. Kleine Bäche und Seen, Brücken, Bäume und Parkbänke säumten die schönen Wege und auf den grossen Wiesen standen dann die verschiedenen Ausstellungsräume und Restaurants. Wir schlenderten durch verschiedene Ausstellungen und Gebäude. Am spannendsten war die Austellung von wichtigen Modellen aus 125 Jahren Autogeschichte. Da war wirklich alles vertreten und originalgetreu nachgebaut. Das alles war dann natürlich auch sehr schön präsentiert. Dann freute ich mich schon auf das Lamborghinihaus, war davon aber ein wenig enttäuscht. Meine Erwartungen waren einfach zu gross gewesen. Der anschliessende Bio-Eisbecher und der Bio-Kaffee versüssten uns aber den Nachmittag unglaublich. Dann schlenderten wir weiter und besuchten noch das Ausstellungsgebäude von Audi. Der Ausflug hat sich wirklich gelohnt, auch wenn wir nicht alles gesehen haben. Am Abend setzten wir uns noch ein wenig nach draussen ans Wasser und verpflegten uns anschliessend bei McDonald's. Ich musste unbedingt einmal die Veggieburger kosten, die Inka und Marion mir empfohlen hatten. Sie waren wirklich toll! Mein Liebster und ich plauderten noch ganz lange und erst als es am Eindunkeln war, machten wir uns auf den Weg nach Hause. Wir waren erst um ca. 23.00 Uhr bei Inka und Marion auf dem Hof. Heute gingen wir den Tag ein wenig ruhiger an und bald werden wir noch gemeinsam für unsere Gastgeberinnen kochen.
Hier zeige ich euch noch einige Fotos, die ich in der Autostadt gemacht habe und wünsche euch noch einen schönen Abend.








1 Kommentar:

  1. Jetzt hast Du uns wirklich etwas voraus: Wir wohnen ja nur etwas über 40 km von der Autostadt entfernt, waren aber selbst noch nie dort.
    Liebe Grüße
    Inka
    PS: Danke für das leckere Abendessen!

    AntwortenLöschen