Lohnt sich!

Klappentext:
Une autre lettre de Loïc. Elles sont rares. Quelques phrases griffonnées sur un papier. Il va bien. Il n'a pas pardonné. Il ne rentrera pas. Il l'aime. Rien d'autre. Rien sur son départ précipité. Deux ans déjà qu'il est parti. Peu aprés que Claire a obtenu son bac. À son retour de vacances, il n'était plus là. Son frére avait disparu, sans raison. Sans un mot d'explication. Claire croit du bout des lèvres à une dispute entre Loïc et son père. Demain, elle quittera son poste de caissière au supermarché et se rendra à Portbail. C'est de là-bas que la lettre a été postée. Claire dispose d'Une semaine de congé pour retrouver Loïc. Lui parler. Comprendre.


Dieses Buch hat mir von Anfang an extrem gut gefallen. Ich musste es für die Schule lesen, aber es hat mir grossen Spass gemacht. Es ging ein paar Seiten, bis ich mit der Sprache klar kam (liegt vielleicht daran, dass Ferien sind) aber die vielen sehr kurzen Kapitel machen die Geschichte schnell verständlich. Ausserdem fällt es leichter, einmal eine Pause zu machen, weil man nicht sofort Gefahr läuft, den Faden zu verlieren. Schnell wurde ich von der Handlung gepackt. Ich finde es fantastisch, wie der Autor die Familiensituation von Claire darstellt und immer wieder Rückblenden in den Text einfügt. So wird nach und nach die ganze Situation erläutert und verständlich. Auf jeden Fall sehr lesenswert und voll mit versteckten Zusammenhängen und Tragik.

Wenn ihr etwas Fesselndes, Tiefgründiges lesen wollt, greift zu diesem Buch. Es ist auch auf Deutsch erhältlich und wurde vor einigen Jahren mit der fantastischen Mélanie Laurent
in der Hauptrolle verfilmt.
Meldet euch, wenn ihr das Buch gelesen oder den Film gesehen habt, eure Meinung interessiert mich.

Herzliche Grüsse
Eponine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen