Warten...

Allein

Manchmal
Bin ich hilflos
Immer getragen
Immer vereint
Und doch
Allein

Dann
Fühle ich mich
Bereits verbraucht
Nur überflüssig
Und einfach
Allein

Immer
Viel zu tun
Ohne Pause
Weitergehen und
Dies alles
Allein

Ich
Will dies nicht
Will Nähe
Will Wärme
Ein Lebenszeichen
Von dir
Allein

Aber
Ich warte weiter
Am Ende
Am Boden
Und immer
Allein



Ich selber bin nicht ganz sooo allein. Ich darf nämlich den Hirnrestrukturierer in meiner Leserschaft begrüssen. Hallo mein Lieber und herzlich willkommen. Ich freue mich auf jeden Kommentar und jede Anregung von dir.

Und jetzt wünsche ich euch allen einen schönen Samstagabend.
Ganz liebe Grüsse

Eponine

Kommentare:

  1. wunderschön!

    Viel Spaß beim Lesen der "Schweigeminute"

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Enchanté.

    Anregung: Übeflüssig schreibt man mit r. (Falls du die Lechtschleibung sonst immer fanatisch checkst, ist dies vielleicht ein Freudscher Verspecher, und du bist das gar nicht.)

    Kommentar: "Allein ist man nie, hat man doch die Erinnerung und die Fähigkeit, diese in abenteuerlicher Weise zu rekombinieren, genannt Fantasie."

    AntwortenLöschen
  3. @Julia
    Vielen Dank liebe Julia. Für die Schweigeminute und den netten Kommentar.

    @Claudia und Joachim (Groschi)
    Da bin ich aber mal gespannt...

    @Hirnrestrukturierer
    Vielen Dank für die Anregung, da hat sich doch tatsächlich ein Freudscher Versprecher eingeschlichen.
    Stammt dieses Zitat von dir? Ich finde es toll.

    Euch allen ein schönes und sonniges Wochenende.
    Liebe Grüsse
    Eponine

    AntwortenLöschen
  4. Das Gedicht gefällt mir sehr :)
    Damit bringst du mich dazu, mich wieder mal hinzusetzen und nach langer Zeit wieder ein Gedicht zu schreiben :)

    Liebe Grüße

    http://gefangen-im-jetzt.blogspot.com/

    AntwortenLöschen