(K)Ein Statement?!



Manchmal frage ich mich, wie man auf solche Ideen kommt...?!

1 Kommentar:

  1. Man könnte es schon fast als Kunst bezeichnen, aber manchmal ist es jugendlicher Leichtsinn. Man macht es aus Freude oder man befindet sich in einer revolutionären Bewegung.

    Sicher gibt es Leute, welche diese Statements bewusst sprayen und es gibt sicher diejenigen Leute, bei denen es eine Affekthandlung ist. Entweder ist man auf seine geschriebene Aussage stolz oder man bereut zu tiefst, was man aufnotiert/gekribbelt hat.

    Leider ist mir heute auch ein Fauxpas geschehen. Ich hab etwas aufgeschrieben, was ich eigentlich nicht wollte. Ich bereue es bis jetzt noch und einige Leute haben auch bemerkt, dass ich mit mir selbst beschäftigt bin und mir eingestehen muss, dass ich nicht zu meinen wahren Gefühle/zu meiner wahren Meinung gestanden bin.
    Wie bei den Sprayern, so bin ich auch ich manchmal "gezwungen" etwas aufzuschreiben, was ich eigentlich gar nicht möchte, weil ich nicht nachdenke über das, was ich schreibe oder weil ich aus Wut oder aus reiner Ungenauigkeit handle. Leider merkt man(n) dann erst später, dass man etwas falsches gesagt/geschrieben hat, obwohl man das überhaupt nicht wollte - ja, man ist sogar gegenteiliger Meinung und steht nicht zur gemachten Aussage.

    Ich möchte nicht über Sprayer und Leute urteilen, welche aus Dummheit etwas mitteilen, dass sie überhaupt nicht vertreten. Denn mir geschehen solche Fehler auch (zwar nicht auf öffentlichen Wänden, aber auf Notizzettelchen) und ich bereue meinen Fehler von heute.

    Ich möchte mich für meine Aussage entschuldigen und gehe mich nun schämen. Es geht mir nicht um "das"... Ich hoffe, dass ich es dir erklären konnte.

    Ich spreche wirres Zeug, bin leicht verunsichert, wie immer eigentlich. Es tut mir leid.

    Demütig,
    dein Sternwanderer

    AntwortenLöschen