Unerwarteter Besuch

Neulich entdeckte ich auf einem meiner Bücher…eine Spinne. Es war eine Zitterspinne (pholcus phalangioides) welche sich da an meinen Büchern zu schaffen machte. Sie liess sich in ihrer Lektüre nicht stören und so konnte ich sie ganz gut fotografieren. Als ich aber dann versuchte, mich von der Seite an sie heran zu pirschen, setzte sie sich pfeilschnell in Bewegung und verkroch sich unter meinem Bett.
Wer weiss, vielleicht werde ich sie schon bald wieder sehen.
Dann setze ich sie jedoch vor die Türe (oder besser gesagt, vors Fernster). Es kann ja nicht sein, dass mir eine Spinne alles wegliest :D Irgendwo hört meine Spinnenliebe (klick) auf.


Aber seht selbst:

Kommentare:

  1. Warte doch lieber, bis es wieder wärmer wird, bevor Du die arme kleine Spinne vor die Tür oder vor das Fenster setzt! Außerdem kann sie dann noch ihr Buch zu Ende lesen.
    Liebe Grüße
    Inka

    AntwortenLöschen
  2. @Inka
    Meine Liebe, du hast Recht.
    Ich werde sie nicht vor die Tür oder vor das Fenster setzen sondern in meinem Badezimmer unterbringen. Dort ist sie dann in bester Gesellschaft. Meine "Saisongäste" haben sich nämlich vor wenigen Tagen wieder einquartiert. Sicher wird sie sich unter den anderen Spinnen wohl fühlen (wenn sie nicht gerade dem manchmal vorherrschenden Kannibalismus zum Opfer fällt).

    Ganz liebe Grüsse

    Eponine

    AntwortenLöschen
  3. ja, das ist eine gute Idee .. lach wie die aussieht mit ihren stelzigen Beinchen...

    liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen