Für alle

Hoffnung

Hörst du die wohlklingende Melodie?
Riechst du den Duft der frischen Erde?
Siehst du das Licht am Ende des Tunnels?
Wenn du in die Dunkelheit zurück gehst,
hast du schon verloren.
Und wenn du stehen bleibst,
bleibt auch die Zeit stehen.
Aber wenn du dem Licht folgst
und nach vorne gehst,
kannst du lernen, zu hoffen.


Eponine, 1.3.2008

Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe,
    vielen Dank für deinen lieben Kommentar, du scheinst mich zu verstehen... was irgendwie nicht immer einfach ist bei mir...
    Das Gedicht ist einfach wundervoll!!!!
    Liebe Grüße sendet dir die Traumfängerin

    AntwortenLöschen
  2. die Worte, sie klingen für mich wie heilend auf meiner Seele
    schön und so wahr

    Danke dir
    Liebe grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  3. Vielen herzlichen Dank für eure Worte und danke, dass ihr hier seid.

    Ganz liebe Grüsse
    Eponine

    AntwortenLöschen
  4. woah dieses gedicht ist echt wunderschön...früher habe ich auch mal gedichte geschrieben, aber ich kanns irgendwie nich mehr.^^ dafür schreibe ich kurzgeschichten...vlt. hast du ja mal lust, bei mir vorbei zu schauen ;)

    http://blogbynaddl.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  5. @Nadine
    Liebe Nadine
    Dichten kann man doch nicht verlernen. Probiers einfach weiter, irgendwann wird schon etwas dabei heraus kommen. Ich habe schon einige deiner Geschichten gelesen, mach weiter so.

    Liebe Grüsse

    Eponine

    AntwortenLöschen